Willkommen bei der itec Automation & Laser AG
itec – Ihr Partner in Sachen Laserschneiden, Laserschweißen, Laserbeschriften und Automation

Laserschneiden

Beim Laserschneiden handelt es sich im eine innovative Technologie, bei der ein Laser zum Schneiden von Materialien verwendet wird. Sie wird in der Regel in der industriellen Fertigung eingesetzt, findet aber auch zunehmend in Schulen, kleineren Unternehmen und sogar bei Hobbyisten Verwendung.

Laserschneidverfahren bedienen sich dabei in aller Regel eines Hochleistungslasers, dessen Energie gebündelt auf einen Brennpunkt gerichtet wird, unter dem das zu schneidende Material stark erhitzt und verdampft wird. Die Hitze eines Lasers wirkt sich nur auf einen kleinen Bereich des Materials aus, so dass es möglich ist, sehr komplizierte Formen zu schneiden.


 

 


Laserschneiden mit der Itec AG aus BerlinLaserstrahlschneiden – thermisches Verfahren der Superlative

Laserschneiden bezeichnet ein thermisches Verfahren, das zur Trennung verschiedenster Materialien eingesetzt wird, wenn mit herkömmlichen Trennmethoden nicht das gewünschte Ergebnis erreicht werden kann. Aufgrund der kontinuierlicher Weiterentwicklung der Lasertechnik können neben Werkstoffen aus Chrom, Nickel, Stahl, Nichteisenmetalle, Kupfer auch Blechfolien, Holz, Papier oder Kunststoff in unterschiedlichen Materialstärken mit sauberen Schnittkanten getrennt werden. Selbst komplexeste Umrisse und Konturen sowie dreidimensionale Muster lassen sich mittels der modernen Lasertechnik mit höchster Präzision verwirklichen. Dabei erfolgt jede Schneidaufgabe beim Laserschneiden mittels Laseroptik und CNC Steuerung berührungslos und mit einer außergewöhnlich sauberen und feinen Schnittfuge höchster Schnittqualität!

itec: Laserschneiden ist dabei sogar deutlich kostengünstiger als andere Trennverfahren, weil die benötigten Daten und Pläne via PDF Datei übertragen werden können. Das erübrigt die teils sehr aufwendige Herstellung von Mustern und Schablonen wie es beispielsweise beim Stanzen notwendig und insbesondere bei der Herstellung von niedrigen Stückzahlen oder gar Einzelstücken nur selten wirtschaftlich ist.

Sobald der stark gebündelte Laserstrahl auf das zu bearbeitende Material trifft, beginnt dieses unter der Wärmebeeinflussung zu schmelzen und der Schneidevorgang beginnt. Im Ergebnis entsteht eine Schneidfuge, die kaum größer als der Laserstrahl selbst ist – unabhängig vom Werkstoff und dessen Materialstärke.

Dabei ist die Technik selbst nicht neu: Moderne Lasertechnik wird schon seit den 60er Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Technik und Wirtschaft eingesetzt. Die letzten Jahrzehnte waren von intensiver Forschung geprägt, was sich nicht nur hinsichtlich der Laserleistung heutiger Laser sondern auch dem Laserschneiden bemerkbar macht, es immer weiter verbessert und präzisiert.

Überzeugen Sie sich selbst von der außergewöhnlichen Schnittqualität – ordern Sie Laserteile bei itec

Laserschneiden vs. andere Trennverfahren

Was das Laserschneiden nun so besonders gegenüber anderen Trenn- und Schneidetechniken macht, erklärt dieser kleine Exkurs:

Ein Laser ist nicht viel mehr als Licht und kann selbst eigentlich nichts. Doch wird dieses Laserlicht gebündelt, entwickelt es sich zum High Tech Werkzeug! Der auf diese Weise erzeugte Laserstrahl verfügt über eine gewaltige Energie und weil Laserlicht monochromatisch ist, weitet sich der Laserstrahl nur in sehr geringem Maße aus und kann, anders als beispielsweise beim Wasserstrahlschneiden, mittels hochmoderner technischer Anlagen punktgenau gesteuert werden.

Vorteile des Laserschneidens

Das Laserschneiden hat viele Vorteile im Vergleich zu anderen Verfahren, die zum Schneiden von Materialien herangezogen werden können. Es ist sehr schnell, präzise und kann vielfältig eingesetzt werden. Laserschneiden ist außerdem ein sicheres und sauberes Trennverfahren, bei dem kaum Abfallstoffe entstehen.

Geschwindigkeit

Laserschneiden ist außergewöhnlich schnell! Werkstoffe unterschiedlichster Art und Materialstärke können mit hoher Schneidgeschwindigkeit sauber getrennt werden.

Präzision

Laserschneiden ist äußerst präzise! Selbst komplizierte Formen und dreidimensionale Bauteile lassen sich mittels 3d Laserschneiden mit beeindruckender Schnittqualität und sehr glatten Schnittkanten herstellen.

Vielseitigkeit

Egal, welchen Werkstoff es zu schneiden gilt: Laserschneiden kann bei Metall, Kunststoff, Glas, Holz und selbst bei Blechen mit einer Materialstärke im Millimeterbereich eingesetzt werden.

Sicherheit

Laserschneiden ist zudem ein sehr sicheres Trennverfahren! Werkstoffe lassen sich völlig berührungslos schneiden und die Konfiguration von Laserstrahl und Laserleistung erfolgt mittels Software und nicht in unmittelbarer Nähe des Lasers.

Sauberkeit

Beim Laserschneiden fallen nahezu keine Abfallprodukte an. Der Laserstrahl arbeitet so präzise und millimetergenau, dass nur der notwendige Werkstoff geschnitten wird und das umliegende Material unberührt bleibt.

itec: Bei all den Vorteilen möchte man es kaum glauben, aber auch das Laserschneiden hat seine Nachteile: so ist es ein eher teures Verfahren, das eine spezielle Ausbildung und fundiertes Fachwissen erfordert. Bei unsachgemäßer Anwendung kann das Laserschneiden sogar gefährlich sein, denn die Laserleistung heutiger Anlagen sollte keinesfalls unterschätzt werden!

Nutzen Sie wie viele andere Unternehmen daher den sicheren und zuverlässigen Service der itec AG.

Laserstrahlschneiden BerlinFunktionsweise des Laserschneidens

Exkurs in die Physik

Stark vereinfacht ausgedrückt wird beim Laserschneiden ein fokussierter Laserstrahl eingesetzt, um darunter liegendes Material so zu erhitzen, dass es verdampft oder schmilzt. Dabei sind der Strahldurchmesser, der einhergehende Brennpunkt und die Laserleistung selbst ausschlaggebend für die maximal schneidbare Materialstärke.

Die Funktionsweise von Lasern ist dabei immer gleich: der Laserstrahl (Licht) wird gebündelt auf das Schnittstück gerichtet. Durch die entstehende Hitzeeinwirkung und der Zuführung diverser Schneidgase beginnt nun der eigentliche Prozess des Laserschneidens, der etwas unterschiedlich aussehen kann. Während Schnittgüter aus Blech, Edelstahl oder diversen Metallarten schmelzen und als Schmelze ausgetrieben werden, verdampft der Laserstrahl Materialien wie Holz oder Kunststoff. Hier wird ein Luftstrom verwendet und entstehende Dämpfe aus der Schnittfuge geblasen.

Insbesondere die hohen Schneidgeschwindigkeiten und die außergewöhnliche Schnittqualität sind es, die das Laserschneiden ausmachen. Dabei ist es sehr vielseitig und kann entsprechend sehr unterschiedlich eingesetzt werden:

itec: Je nach zugefügtem Prozessgas ändert sich auch der Wärmeeintrag im Werkstoff, was wiederum Einfluss auf dessen Aggregatzustand hat: je nachdem ob geschnittenes Material als Flüssigkeit, Oxidationsprodukt oder Dampf entfernt wird, unterscheidet man zwischen Laserstrahlschmelzschneiden, Laserstrahlbrennschneiden und Laserstrahlsublimierschneiden.

Laserstrahlschmelzschneiden

Hier liegt der Schmelzpunkt beim zu schneidenden Werkstück unterhalb der Verdampfungstemperatur. Wird die Energie des Laserstrahls absorbiert und in Wärme umgewandelt, bildet sich eine punktuelle Schmelzzone. Deren Größe ist von den thermodynamischen Eigenschaften des Materials sowie der Leistungsenergie der Laserstrahlquelle abhängig. Aufgeschmolzende Materie wird beim Schmelzschneiden durch Dampfdruck aus der Fuge herausgedrückt, kühlt ab und erstarrt dabei zu der bekannten Raupe.

Laserstrahlbrennschneiden

Vom Brennschneiden spricht man, wenn der Schmelzpunkt oberhalb der Verdampfungstemperatur liegt. Auch hier wird durch Laserenergie Hitze erzeugt und ein Brennpunkt erzeugt. Anders als beim Laserstrahlschmelzschneiden wird beim Brennschneiden Materie diesmal aber nicht geschmolzen, sondern verdampft und anschließend via gebündeltem Plasmastrahl aus der Schnittfuge geblasen.

Laser-Sublimationsschneiden

Kann das Werkmaterial weder schmelzen noch verdampfen, wie es bei Papier, Holz oder Wolle der Fall ist, lässt es sich in der Regel mittel Laserstrahlsublimation bearbeiten. Dabei erfolgt ein direkter Wechsel vom festen in einen gasförmigen Zustand, während der Sublimationspunkt unter dem Schmelzpunkt liegt. Die entstehende Verdampfungsfront bewegt sich anschließend so durch das Material, dass sie aus dem Schneidspalt herausgetrieben wird.

Informationen zu den diversen Verfahren und Ihren Möglichkeiten erhalten Sie hier bei itec.

Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten

Chrom Nickel Stahl Nichteisenmetalle Werkzeugstahl Gummi – was darf es für Sie sein?

Ein Laserstrahl ist so präzise, dass sich mit ihm mikrofein auch Werkstoff mit größerer Materialstärke einwandfrei und mit sauberster Schnittfuge durchtrennen lässt. Laserschneiden lässt sich daher auf besonders vielfältige Art und Weise einsetzen: in der Automobilbranche, der Bearbeitung von Blech oder Kunststoff, der Elektromobilität oder Elektronik, ja selbst in der Medizintechnik.

  • Automobilbranche und Blechbearbeitung
  • Elektromobilität und Elektronik
  • Halbleiterfertigung und Kunststoffbearbeitung
  • Medizintechnik, Photovoltaik und Rohre & Profile

itec: Als echtes Präzisionswerkzeug kommt der Laser bei einer Vielzahl von Branchen und Bereichen zum Einsatz, insbesondere dann, wenn die zu bearbeitenden Werkstoffe sehr klein und fein sind wie es beispielsweise in der Halbleiterfertigung und Chipherstellung der Fall ist. Andere, manuelle Verfahren stoßen hierbei schnell an ihre Grenzen.

Laserschneiden kann aber nicht nur in der Verarbeitung von Metall oder Legierungen sondern ebenso für Werkstoffe wie Papier, Textilien oder Gummi zum Einsatz kommen. Wird die Laserleistung gezielt gedrosselt, ist alternativ auch das Beschriften und Gravieren möglich, wobei das Material nicht vollständig getrennt sondern nur an seiner Oberfläche bearbeitet wird. Diese Möglichkeit kommt häufig zum Einsatz, wenn es beispielsweise darum geht, Bauteile oder Kunststoffe mit einer Seriennummer oder Bezeichnung auszustatten.

Mehr Informationen zum Laserschneiden erhalten Sie hier von Ihrem Ansprechpartner in Deutschland.

Laserschneiden - LaserschneidemaschineSchneiden mit dem Laser ist Zukunft

CO2 Laser sind erst der Anfang!

Ein Laserstrahl arbeitet vollkommen berührungslos und erübrigt den Einsatz weiterer Werkzeuge. Insbesondere bei Einzelanfertigungen und Kleinserien bietet das moderne Laserschneiden eine deutliche Kostenersparnis. Die hohe Schneidgeschwindigkeit, mit der ein Laser arbeitet, sorgt gleichzeitig für eine nicht unbeachtliche Zeiteinsparung. Beim Laserschneiden ist die Wärmeeinflusszone zudem sehr gering, was sich in einer extrem feinen Schnittfuge im Material bemerkbar macht und selbst beim Schnitt einer komplizierten Form absolute Präzision bietet.

Deshalb sollten Sie sich für das Laserschneiden oder Gravieren Ihrer Metalle und Co entscheiden:

  • hohe Leistungsdichte
  • keine weiteren Werkzeuge erforderlich
  • keine oder nur sehr geringe Nachbearbeitung
  • günstige Einzelanfertigungen und Kleinserien
  • verkürzte Lieferzeiten
  • präzise Ergebnisse

Daten an itec senden und unverbindliches Angebot einholen.

Leistungsspektrum bei itec

Laserschneiden Brennschneiden Gravieren und Co für alle Bereiche

Itec AG ist Ihr Fachbetrieb für Laserschneiden in Deutschland! Laserschneiden in 2D und 3D mit höchster Präzision gehört ebenso zum Angebot wie das Schneiden diverser Bauteile, unabhängig von Größe, Material und Materialstärke. sowie der herzustellenden Form. Kunden profitieren neben Schnelligkeit in der Bearbeitung ganz besonders von den glatten Schnittkanten und Konturen die itec’s Hochleistungslaser erzeugen.

itec: Glatte Schnittflächen, feinste Konturen und gratfreie Schnitt ohne Nachbearbeitung sind bei uns quasi garantiert!

Auch die Auswahl an schneidbarem Material ist riesig: ob hochfeste Stähle, Edelstahl, Kupfer Aluminium, Messing, Bronze, Neusilber oder Elektrobleche, selbst Titan stellt für die leistungsstarken Laser bei itec kein Problem dar.

Das Laserstrahlschneiden oder auch Brennschneiden findet bei itec in hochprofessionell ausgebauten Anlagen und Automaten statt. Nachfolgende Informationen und Angaben zur technischen Ausstattung geben einen kleinen technischen einblick:

  • Vmax S-Laserautomaten mit gepulsten Nd:YAG-Lasern, Faserlasern (300 W, 400 W), Scheibenlasern (bis 2 kW)
  • Flachbett-Laseranlage von TRUMPF L 3030 mit TLF 3000
  • Flachbett-Laseranlage von TRUMPF L 5030 mit TLF 5000
  • 5-Achs-Laseranlage von TRUMPF TLC 1005 mit TLF 3000

Werden in der Regel CO 2 Laser oder Faserlaser für die unterschiedlichsten Laserschneidverfahren eingesetzt, so stehen bei itec auch Laser des Typ Nd:YAG zur Verfügung um auch das Laserfeinschneiden dünner Bleche und Folien bestmöglich abdecken zu können.


 

 


Wer ist itec?

Itec Automation & Laser AG ist ein kompetenter und absolut erfahrener Partner wenn es um Laserarbeiten geht: vom Prototypen bis zur Serienanfertigung ist alles möglich! Dabei umfasst das Leistungsspektrum nahezu alle Bearbeitungsvarianten:

  • Laserschneiden und Laserfeinschneiden
  • Laserschweißen und Laserbeschriften
  • Biegen und mechanische Bearbeitung
  • Oberflächenfinish

itec: Wir sind immer dann zur Stelle, wenn andere Verfahren zu teuer oder aufwendig sind. Ganz egal ob es sich um Fahrzeug-, Maschinen- und Apparatebau, Medizintechnik oder Elektroindustrie handelt – bei itec erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand und das perfekt gearbeitet, ökonomisch optimiert und pünktlich geliefert!